Partnerangebote

AKTIONfahrRAD

AKTIONfahrRAD ist eine Initiative, die gemeinsam mit vielen Partnern AKTIONEN entwickelt, um junge Menschen wieder nachhaltig aufs Rad zu bringen. Sie zeichnet Deutschlands fahrradfreundlichsten Schulen aus, organisiert die Deutsche Schulmeisterschaft MTB, unterstützt bundesweit die Aus- und Weiterbildung von Lehrer/innen, stellt Schulen Räder zur Verfügung, engagiert sich für Hochschulprojekte und macht damit das Radfahren attraktiver und sicherer. Die Fortbewegung mit dem Fahrrad ist ideal. Sie ist förderlich für die Gesundheit und Umwelt, sie ist effizient und macht einfach Spaß!

Deutsches Kinderhilfswerk e.V.

Das Deutsche Kinderhilfwerk setzt sich seit mehr als 45 Jahren für die Rechte von Kindern in Deutschland ein. Die Überwindung von Kinderarmut und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Angelegenheiten stehen im Mittelpunkt der Arbeit als Kinderrechtsorganisation. Das Deutsche Kinderhilfswerk initiiert und unterstützt zudem Maßnahmen und Projekte, die die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, unabhängig von deren Herkunft oder Aufenthaltsstatus, fördern- wie auch das gemeinsame Projekt "Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten".

Deutscher Verkehrssicherheitsrat

Der DVR wurde 1969 aufgrund der stetig wachsenden Zahl getöteter und schwerverletzter Verkehrsteilnehmender gegründet. Die Aufgabe des Vereins ist die Förderung von Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmenden. Um wirksame Maßnahmen empfehlen und selbst ergreifen zu können, arbeitet der DVR eng mit seinen rund 200 Mitgliedern zusammen.

Um Kinder möglichst frühzeitig an den Straßenverkehr zu gewöhnen und ihre selbständige Teilnahme zu fördern, hat der DVR einige Materialien entwickelt, mit denen Eltern, aber auch Pädagoginnen und Pädagogen mit Kindern üben können. Das Programm Kind und Verkehr informiert Kitas und Eltern wie man Kinder auf den Straßenverkehr vorbereitet.

mobiLogbuch

Das Materialpaket mobiLogbuch ist das Ergebnis des Forschungs- und Umsetzungsprojektes „MoBild“ der Technischen Universität Berlin und Humboldt-Universität zu Berlin. Zusammen mit Erzieher:innen, Lehrkräften und Expert:innen wurden die Materialien, die eine umfassende Mobilitätsbildung für Kita- und Grundschulkinder bieten, entwickelt und evaluiert. Das Materialpaket mobiLogbuch, welches sich aus drei Elementen zusammensetzt, ist die gemeinsame Arbeit aus Wissenschaft und Praxis:

mobiLogbuch

Kernelement ist das mobiLogbuch. Es ist als Material für Kita- und Grundschulkinder bestimmt und soll ihnen ermöglichen, ihre mobilitätsbezogenen Fähigkeiten und Erlebnisse zu dokumentieren – gern im Sinne eines Spiralcurriculums von der Kita bis zum Ende der Grundschule.

Handreichung zum Materialpaket mobiLogbuch

Die Handreichung bietet eine fachwissenschaftliche sowie fachdidaktische Einordnung. Darüber hinaus wird ein Einblick gegeben, wie die konkrete Umsetzung der 16 Bausteine des mobiLogbuches erfolgen kann. Es werden anwendungsfertige, in der Praxis erprobte Konzepte vorgestellt und Informationen zu Angeboten und weiterführender Literatur bereitgestellt.

Impulskarten zum Materialpaket mobiLogbuch

Die Impulskarten sind gestufte Lernhilfen, die die Arbeit mit dem mobiLogbuch ergänzen. Im Sinne selbstregulierten Lernens sollen sie der Vielfalt von Bearbeitungsstrategien und Interessen gerecht werden.

Die Materialien stehen kostenlos online hier zur Verfügung: hu.berlin/Mobild

Printversionen können bei jurik.stiller@hu-berlin.de angefragt werden.

Schools for Earth

Das Klima-Schulprojekt “Schools for Earth” lädt alle Schulen ein, gemeinsam die nächsten Schritte Richtung Klimaneutralität und Nachhaltigkeit zu gehen. Ganz gleich wie weit eine Schule mit Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) bereits ist: “Schools for Earth” unterstützt Schulen bei ihren ersten Schritten und gibt erfahrenen Schulen neue Impulse. Mit dem CO2-Schulrechner können Schulen zudem ihren Klima-Fußabdruck berechnen, ihre individuelle Klimabilanz erstellen und Potentiale für Klimaschutzmaßnahmen ausmachen. Ein in die kostenlose Anwendung integriertes Umfragetool hilft bei der digitalen Erfassung der Schulwegedaten aller Mitglieder der Schulgemeinschaft. Das Projekt “Schools for Earth” bietet sowohl verschiedene Handreichungen für die Umsetzung und Integration von BNE als auch über 40 kostenlose Unterrichtsmaterialien zu aktuellen Umweltthemen. Auf der “Schools for Earth”-Community Plattform gibt es die Möglichkeit zur Vernetzung und den Austausch mit anderen Schulen.

Bildungsmaterial Spurwechsel

Wie wird unsere Mobilität in Zukunft aussehen? Wie ist sie heute gestaltet? Das Unterrichtsmaterial “Spurwechsel” greift diese und weitere Fragen rund um das Thema Mobilität und Nachhaltigkeit auf und lädt Schüler:innen ein, sich kritisch und lösungsorientiert mit den Themen auseinanderzusetzen. Das Material beinhaltet zwei thematische Poster: das eine zum Thema Mobilität & Raum, das andere zu Mobilität & Klima. Angeleitet von Arbeitsaufträgen erschließen sich die Schüler:innen eigenständig die notwendigen Informationen, die sie zum Beispiel über QR-Codes erhalten, und erarbeiten mögliche Lösungs- und Handlungsmöglichkeiten. Das Material kann in der Sekundarstufe I und II fächerübergreifend eingesetzt werden; beispielsweise anschlussfähig an die Bildungspläne der Fächer Politik, Geografie, Sozialkunde, Wirtschaft und Ethik. Das Klima-Schulprojekt von Greenpeace “Schools for Earth” bietet Lehrkräften zudem über 40 weitere kostenfreie Bildungsmaterialien zu aktuellen Umweltthemen.

Formando Rutas

Formando Rutas ist ein Bildungsprojekt über den Lithiumabbau in der Atacama-Wüste und den Einsatz von Elektroautos als vermeintliche Lösung für die Klimakrise. Das Projekt will mit kritischen aber proaktiven Erzählungen diejenigen unterstützen, die für nachhaltige, widerstandsfähige und faire Alternativen kämpfen. Ziel ist es, den Wissensaustausch zwischen dem Globalen Süden und dem Globalen Norden zu fördern, um das Verständnis für einen echten, gerechten Übergang zu grünen Energien zu verbessern und eine zeitgemäße urbane Mobilität zu fördern.

Alle Bildungsmaterialien sind Creative Commons. Die Videos, Poster und pädagogischen Leitfäden können kostenlos heruntergeladen werden.

Heinrich-Böll-Stiftung

Klimagerechte Mobilität ist ein großes gesellschaftliches Thema – nicht zuletzt unter den Schüler:innen. Um Lehrkräften die Vermittlung zu erleichtern, stellt die Heinrich-Böll-Stiftung auf ihrer Webseite mit der Bildungsbox Mobilität Material für sowohl digitalen als auch analogen Unterricht ab der 10. Klasse zur Verfügung. in dieser "Bildungsbox Mobilität" finden Lehrkräfte ein Planspiel, den Mobilitätsatlas, Podcasts, einen Filmclip, Infografiken, Texte sowie eine Handreichung mit Unterrichtsvorschlägen. Diese behandeln unter anderem Elektromobilität, Bus und Bahn, Reisen und Tourismus, Güterverkehr und autonome Fahrzeuge aus verschiedenen Blickwinkeln.

Klima-Bündnis

Im Klima-Bündnis arbeiten 1.800 Mitgliedskommunen in 27 europäischen Staaten, Bundesländer, Provinzen, NGOs und andere Organisationen gemeinsam aktiv daran, den Klimawandel zu bekämpfen. Das Klima-Bündnis ist das größte europäische Städtenetzwerk, das sich dem Klimaschutz verschrieben hat. Seine Mitglieder, von der kleinen ländlichen Gemeinde bis hin zu Millionenstädten, verstehen den Klimawandel als eine globale Herausforderung, die lokale Lösungen erfordert. Deshalb berät das Klima-Bündnis die teilnehmenden Gemeinden, z.B. bei der Umsetzung von Klimaschutzstrategien. Nachhaltige Mobilität stellt dabei einen der Grundpfeiler kommunalen Klimaschutzes dar.

KlimaRatSchule

Das Projekt KlimaRatSchule begleitet Schulen (Sekundarschulen und Gymnasien) zur Klimaneutralität. Es müssen alle effektiv und gemeinsam handeln, um dieses Ziel annähernd erreichen zu können. In den teilnehmenden Schulen werden direkt Treibhausgase eingespart und Lerninhalte rundum das Thema Nachhaltigkeit transportiert. Die Entscheidungen zu Maßnahmen in den untersuchten Bereichen Energie, Ernährung, Mobilität und Beschaffung werden in einem demokratischen Beteiligungsverfahren “Bürger*innen-Gutachten” getroffen.

Praxisbuch Mobilitätsbildung

Seit 2012 fordert die Empfehlung der Kultusministerkonferenz zur Verkehrs- und Mobilitätserziehung dazu auf, diese neben der Sicherheitserziehung um die Aspekte des sozialen Lernens, der Gesundheit, der Umwelt und der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu erweitern. In diesem Praxisbuch wird diese Forderung konkretisiert und eine Neukonzeption der traditionellen Verkehrserziehung vorgeschlagen. Dabei wird ein umfassendes Konzept der Mobilitätsbildung im Kontext einer Bildung für nachhaltige Entwicklung vorgestellt.

In zahlreichen Unterrichtsbeispielen für die Primar- und Sekundarstufe werden dazu handlungs- und schüler*innenorientierte Unterrichtsvorschläge angeboten. Unter anderem finden sich Anregungen und Material (mit Kopiervorlagen zum Ausdrucken im Internet) zu den Themenbereichen Schulweg, Stadtteilerkundung, soziales Lernen, Partiztipation, Bewegung, Fahrrad, Klima, BNE sowie Bus und Bahn. Das Praxisbuch Mobilitätsbildung wendet sich an Lehrkräfte der Klassenstufen eins bis sechs sowie an Studierende und Lehramtsanwärter*innen in der Ausbildung.

Philipp Spitta: Praxisbuch Mobilitätsbildung, Baltmannsweiler: Schneider Verlag, 2021, ISBN 978-3-8340-2080-2